Tauernbiker Ausfahrt 2014

06.05. bis 08.05.2014 war der Termin und das Ziel war die Slowenische Toscana. Vielleicht besser bekannt als das Weinbaugebiet "Brda", das Slowenische Pendant zum Italienische "Collio" Gebiet. Vom Gemeinsamen Treffpunkt in Tamsweg ging es über die Flattnitz, vorbei an Klagenfurt zur Kaffepausen beim "Kurvenwirt" Gasthof Singer oberhalb der Drau. Dann weiter über den Loiblpass nach Slowenien. Mittagspause kurz vor Skofia Loka Richtung Osten bis ins Soca Tal. Nach einer kurzen Pause in Kanal erreichen wir unser Ziel: Das Hotel Belica in Medana.

In Medana gab es dann einen Grund zum Feiern: Christian's 50er 

Nach einem sehr feinen Menü mit regionalen Köstlichkeiten ploppten dann um Mitternacht die Korken. Vom Geschenk war Christian dann gleich so begeistert dass er eine der gefürchteten Slowenischen Sprungsäulen übersah. Diese warf sich ihm in einem Moment der Unachtsamkeit in den Weg und verpasste ihm eine immerhin 3 mm große "Platzwunde". Diese musste dann von Oberschwester Dani professionell versorgt werden. Dass dann am nächsten Tag der Tourstart etwas später erfolgte, versteht sich von selbst. Ziel war das kleine, romantische  Fischerdorf Duino an der Adriaküste, etwas nördlich von Triest.

Nach anfänglicher, gar nicht so einfacher Tankstellen Suche haben wir dann bald den geplanten Weg wieder gefunden und sind schließlich gegen Mittag in Duino gelandet. Im Ristorante al Cavaluccio konnten wir mit eiweißreichen Leckerein aus Neptuns's Reich die restlichen Nachwirkungen des Vorabends wieder beseitigen. Frei nach dem Motto "Nur der Not koan Schwung nied lass'n" hangelten wir uns von einer Schlemmerei zur nächsten. Danach stand noch ein Kurzbesuch in der Kaiserstadt Triest auf dem Programm. Die Nachmittagsrunde war dann doch noch ganz ausgiebig sodaß wir für das abendliche Kulinarik Angebot schon wieder bereit waren.

 Am 2. Abend waren wir dann im Restaurant Buzinel mit verhergehender kurzer Betriebsführung und Weinverkostung. Gekostet haben wir ordentlich, aber es muss ein guter Wein gewesen sein, denn am nächsten Tag lachte die Sonne und keiner klagt über irgendwelche Bechwerden. Mit einer Runde durch das Italienische Weinbaugebiet "Civicale" hielten wir wieder Kurs Richtung Slowenien in das obere Soca Tal. Kurze Kaffee Pause in Kobarid und dann über den Passo Predil wieder Richtung Heimat.


Hier geht's zu den Fotos